Segelfreizeit am Großen Plöner See

Der Plöner See, benannt nach der kleinen malerischen Stadt in der Holsteinischen Schweiz, war in diesem Jahr das Ziel unserer frühsommerlichen Segelfreizeit. 8 Seglerinnen und Segler machten sich am 29 05. mit 3 Booten auf Trailern auf den Weg, um für eine Woche die Gastfreundschaft des „Segelclub von Plön“ (SCvP) zu genießen.

 

Mittagspause im Hafen von Plön:

Der Club besitzt ein wunderschönes Gelände mit Steganlage und Clubhaus am Nordufer des Sees (www.scvp-ploen.de). Die Aufnahme war sehr herzlich und von großer Hilfsbereitschaft geprägt. Insbesondere der 1. Vorsitzende Frank Christen und der Hafenmeister Ronny Schulz standen uns stets mit Rat und Tat zur Seite. Und manche Stunde verbrachten wir mit Vorstand und Mitgliedern beim Klönsnack.

                                

Warten auf das Abendessen nach dem Törn:

Der große Plöner See ist für Segler ein Traum! Mehr als 3.000 ha groß (Vörder See 50 ha) mit vielen kleinen Inseln, Naturschutzgebieten, einer reichen Vogelwelt und etlichen Untiefen, die keiner von uns ausgelassen hat.

             

Bernhard Gravenstein mit seinem Zugvogel:

Auch das Wetter spielte mit: bis auf 2 Tage, die zu Ausflügen und Besichtigungen genutzt wurden, verwöhnte uns die Sonne. Dazu wehte ein häufig frischer Wind, der flottes Segeln ermöglichte, nicht immer zur Freude der Vorschoter.

Unterkunft fanden wir in der nahen Jugendherberge (nur 200 m vom SCvP entfernt): gemütliche 4-Bettzimmer mit Seeblick, Bad und WC, gutes Essen!

Wir hätten es insgesamt nicht besser treffen können und nach der Aufforderung des Vereinsvorsitzenden, doch mal wieder zu kommen, überlegen wir, ob das nicht auch ein Ziel für unsere Jugendlichen sein könnte, in den Sommerferien natürlich, im Jahr 2011!?