Jugendgruppe des OYC zu Gast an der Elbe in Grünendeich

Neun Jugendliche im Alter von 8-16 Jahren, sowie 2 Betreuer des OYC waren vom 03.09 – 05.09.2010 einer Einladung des Segler-Verein-Stade nachgekommen, welcher eine gemeinsame Jugendsegelfreizeit für die WSC Lühe, den BWV Hansa aus Buxtehude sowie dem Oste-Yacht-Club Bremervörde initiiert hatte. Ziel der Veranstaltung war es, dass sich die Jugendlichen, deren Eltern, die Betreuer und die Trainer besser kennenlernen und Gemeinsamkeiten zwischen den beteiligten Vereinen gefördert werden.

Austragungsort waren die Clubanlagen der WSC Lühe am Nebenfahrwasser Lühesand der Elbe, welche der SVSt als Ausbildungszentrum für seine Jugend gewählt hat, und auf dem in Zelten quartiert wurde. Begonnen wurde das Wochenende mit einem gemeinsamen Grillen und Kennenlernen, danach standen Ballspiele auf dem Programm.

 

Der Samstag wurde als Trainingstag genutzt. Bei herrlichstem Segelwetter wurde der olympische Dreieckskurs von den Jugendlichen in Optis, Teenys sowie mit Piraten umrundet, und unsere Jugend hatte Gelegenheit sich an das Revier zu gewöhnen, denn Tidenhub, Strömung, Ausflugsdampfer, Jetskis und Motorboote gibt es auf dem Vörder See ja bekanntlich nicht. Jede der Bootsklassen wurde von einem Sicherungsboot begleitet, die Teenysegler wurden von Sebastian Röske trainiert, die Optianfänger von Dieter Lücker, die Fortgeschrittenen von Wadi und die Piraten von Christian Scheuch und Sascha Pegler.
Nach dem Mittagessen wurde in die nächst größere Bootsklasse geschnuppert. Die Jugend ließ sich von Sebastian auf einem Reifen vom Ausbildungsboot recht spektakulär durch die Elbe schleppen und als Highlight wurde noch mit dem Teen-Express, einer knapp 8 Meter langen Regatta Kielyacht der Stader Jugendgruppe, gesegelt.

 

 

Am Sonntag stand der sportliche Aspekt im Vordergrund. Bei guten 3-4 Bft starteten auf dem olympischen Parcours zuerst die Piraten, bei denen Annika Bender als Steuerfrau  und Lars Ecker als Vorschoter vom OYC sich den 2. Platz sichern konnten. Bei den Teenys erreichten Joe Heitmann und Thies Reimann, die Ihre Sache nicht so ganz ernst nahmen, da sie Gewicht für 2 Teenybesatzungen mitbrachten, den 5. Platz.

In der Optiklasse für Fortgeschrittene, belegte Leonard Aye Platz Zwei, und bei den Anfängern segelte Jonas Volprecht auf Platz Zwei, sowie Lisanne Scheuch auf den 3.ten Platz.


Viel zu schnell flog das Wochenende an Jugend und Betreuern vorbei. Wir möchten uns an dieser Stelle noch mal recht herzlich mit leuchtenden Kinderaugen für die Einladung bei allen Helfern und beteiligten Clubs bedanken und hoffen auf eine baldige Wiederholung dieser Veranstaltung.